Unser Spitzenkandidat Thomas Losse-Müller überzeugt im NDR-Triell

Thomas Losse-Müller Pressebild vor unscharfer Sommerwiese
Thomas Losse-Müller Pressebild vor unscharfer Sommerwiese Bild: Pepe Lange

Am 4. Mai fand das Wahl-Triell auf NDR statt. In der Diskussion wurden die politischen Unterschiede deutlich. Die CDU bremst bei allen Zukunftsthemen. Die SPD und Thomas Losse-Müller bringen das Soziale zurück in die Landesregierung.

Der SPD-Spitzenkandidat hat die wichtigsten Themen auf den Punkt gebracht:

Die SPD sorgt für bezahlbares Wohnen

In vielen Regionen Schleswig-Holsteins steigen die Mieten kräftig. Statt dagegen entschlossen zu handeln, hat die Landesregierung auf Drängen der CDU die Mietpreisbremse abgeschafft. Thomas Losse-Müller wird die Mietpreisbremse wieder einführen und so den krassen Anstieg von Mieten begrenzen.

Die SPD entlastet Familien

Die Preise für Mieten, Heizung und Lebensmittel steigen. Wir wollen Familien gezielt entlasten. Dafür wird Thomas Losse-Müller die Gebühren für Krippen und Kitas stufenweise abschaffen. Eine Familie mit zwei Kindern spart dadurch rund 2.500 Euro pro Jahr.

Die SPD verteidigt gute Löhne

Die Menschen in Schleswig-Holstein arbeiten hart. Das zeigt sich aber nicht bei der Bezahlung. Thomas Losse-Müller wird ein Tariftreue- und Fairer-Lohn-Gesetz einführen. Das sorgt dafür, dass öffentliche Aufträge nur an Unternehmen gehen, die ordentliche Löhne zahlen.

Die SPD macht Schleswig-Holstein klimaneutral

Die von der CDU geführte Landesregierung verfehlt ihre Klimaziele. Thomas Losse-Müller legt einen detaillierten Klimaplan vor, der zeigt, mit welchen Maßnahmen wir die Klimaneutralität schon bis 2040 erreichen werden. Für die Umsetzung wird eine zusätzliche Klimamilliarde in den nächsten drei Jahren investiert.

Eine Aufzeichnung findest Du auch bald in der Mediathek:
https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/landtagswahl_2022/Landtagswahl-2022-Schleswig-Holstein-hat-die-Wahl,wahlshindex124.html